Gas Kühler

Gepackte Gaskühlung zu fast Null oder unter Null Temperaturen

  • Automatische Taupunkt-Regelung
  • Voll integriert im System-Design
  • Minustemperaturen möglich

Hauptmerkmale

Ein Gaskühler kann die Temperatur eines Gasstroms auf etwa 2°C zu reduzieren. Temperaturen unterhalb können auch erreicht werden, wird aber zum Einfrieren der Wärmeaustauschrohre führen. Wo Temperaturen unter Null erforderlich sind, werden Tandem-Wärmetauscher nötig, mit jeweiliger Umschaltung der Strömung vor Blockierung durch Eis.

Durch die Reduzierung der Temperatur nahe dem Gefrierpunkt kann die relative Feuchtigkeit des Gases auch reduziert werden, wodurch die Kondensationsbildung minimiert wird in den Rohren unterhalb des Kühlers.

Größenbereich

Gaskühler werden in Verarbeitungsanlage von Organics eingebaut und sind praktisch unbegrenzt lieferbar. Durchflussraten von bis zu 10.000 Kubikmeter pro Stunde können Zielwerten nach  effektiv "gekühlt" werden.

Anwendung

Anbieter bestimmter Arten von Geräten, wie Verbrennungsmotoren und Gasturbinen, limitieren oft den  maximal möglichen Feuchtigkeitsgehalt im zu ihrer Anlage zugeführten Gas. Die Optionen bei solchen Anforderungen sind begrenzt. Hygroskopische Filter sinken Taupunkte um bis zu 6oC, dies kann jedoch nur unzureichenden Schutz bieten da der Taupunkt des Einsatzgases oft sehr unterschiedlich ist.

Bei ordnungsgemäßer Planung und Bauausführung können diese Kühler zuverlässig sicherzustellen, dass der geplante Taupunkt kontinuierlich erfüllt ist.

 

Datenblätter herunterladen (in Englisch):
Gas Kühler



Vorherige Seite